Circuit-News

Jahreshauptversammlung des BMC 2017

14.03.2017 Kategorie: Hockenheimring

Das vergangene Jahr 2016 war gefüllt mit Sportveranstaltungen und daher auch ein arbeitsreiches Jahr für den Badischen Motorsport Club (BMC), begann Präsident Jörg Bensemann seinen Geschäftsbericht. Er erwähnte die zahlreichen Events wie die traditionelle Streckenbegehung zu Jahresbeginn, die Sportwarte Schulung sowie die motorsportlichen Groß- und Kleinveranstaltungen am Hockenheimring. Ende 2016 zählte der Badische Motorsport Club insgesamt 714 Mitglieder und gilt somit als größter Club im Deutschen Motorsport Verband (DMV).

Der Präsident des BMC führte weiter aus, dass sich die Finanzen des Vereins weiter positiv entwickelt haben, auch der Dachverband des BMC, der Deutsche Motorsport Verband, steht wieder auf gesunden Beinen und kann in eine gute Zukunft blicken. Zu guter Letzt hatte die Hockenheim-Ring GmbH ein gutes Jahr 2016, natürlich mit dem sportlichen Highlight des Formel 1 Grand Prix am letzten Juli-Wochenende. Geschäftsführer der Hockenheim-Ring GmbH, Georg Seiler blickt mit Spannung auf die Saison 2017, in der neben den traditionell im Kalender verankerten Veranstaltungen auch wieder drei Konzerttage mit den Böhsen Onkelz und neu, mit Andreas Gabalier auf dem Plan stehen. Zusätzlich werden die großen V8-Brummer der NASCAR Whelen Euro Series beim American Fan Fast als absolute Neuheit in Hockenheim gastieren.

Sportleiter Willi Schenkel erläuterte in seinem Bericht, dass das Jahr 2016 traditionell mit dem 1.000 Kilometer-Rennen von Hockenheim am Ostersamstag eröffnet wurde. Neben den üblichen Veranstaltungen wie den Renntrainings von Speer Racing führte er die die Bosch Hockenheim Historic auf. Volle Starterfelder und begeisterte Gesichter, bescheinigten wieder aufs Neue, dieses Wochenende ist ein Muss in Hockenheim. Die sport auto - High Performance Days waren ein weiterer Termin im Kalender des BMC. Auch das ADAC GT Masters, mit ihren faszinierenden Fahrzeugen in Verbindung mit den Läufen der Formel 4, waren ein Garant für spannenden Motorsport. Speziell die Formel 4 sorgte für Rad an Rad kämpfe, die ab und an den Einsatz der Safety-Car-Crew benötigten. Willi Schenkel erklärte bei der BMC Jahreshauptversammlung, dass er als BMC Sportleiter nicht mehr zur Verfügung stehe. Er bedankte sich beim Präsidium für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und wünschte gutes Gelingen für die kommende Saison 2017.

Schatzmeister Ulrich Gleich erstattete den Kassenbericht und sein Dank ging an Jörg Bensemann. Er bedankte sich besonders bei BMC-Mitarbeiterin Sabine Tesseraux für die geleistete Arbeit. Revisor Karl-Heinz Träutlein bestätigte eine einwandfreie Kassenführung und auf seinen Antrag hin wurde das Präsidium einstimmig entlastet.

Sehr schnell verliefen die Neuwahlen. Mit Zustimmung der Hauptversammlung unter der Regie von Schriftführer Herbert Degenhard wurde Jörg Bensemann erneut zum Präsident gewählt. Ulrich Gleich wurde als Schatzmeister in seinem Amt bestätigt. Bei den Revisoren wurden Karl-Heinz Träutlein und Heiner Brunnert für zwei Jahre wiedergewählt. Zum neuen Sportleiter wurde Marcel Fitterer gewählt.

Nach den zahlreichen Ehrungen wurde zum Abschluss der Jahreshauptversammlung noch der Vorschlag für den Haushalt und für das laufende Geschäftsjahr genehmigt.

Text und Foto: Franz Hoffmann